Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für Vertragsbeziehungen zwischen everything und einem Mitglied, welche die Nutzung von Trainingsprogrammen und den Vibes Outdoor Gym (nachfolgend Angebote genannt) zum Gegenstand haben, gelten diese Allgemeinen Vertrags- und Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt). Mitglieder sind Personen, die aufgrund eines mit everything abgeschlossenen Vertrages zur Leistungsbeziehung und Nutzung von Angeboten berechtigt sind.

2. Vertragsabschluss, Vertragsdauer und Stilllegung

2.1. Der Vertragsabschluss erfolgt ausschließlich über die Website www.vibes-outdoorgym.at und begründet die Mitgliedschaft zu everything. Mit Anklicken der Schaltfläche „kostenpflichtig bestellen“, bestätigt der Kunde die vorab vom Kunden gewählten Konditionen.

2.2. Die Mitgliedschaft ist persönlich und nicht übertragbar. Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist die Begründung einer Mitgliedschaft nur mit schriftlicher Einverständniserklärung des Obsorgeberechtigten möglich.

2.3. Das Vertragsverhältnis wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Eine Kündigung ist erstmals zum Ablauf der Bindungsfrist und danach unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist zum Ende eines Monats möglich. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

3. Rücktrittsrecht

3.1. Mitgliederr können binnen 14 Tagen ab Vertragsabschluss ohne Angaben von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Die Erklärung des Rücktritts ist an keine bestimmte Form gebunden. Der Verbraucher hat jedoch everything mittels einer eindeutigen Erklärung über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, zu informieren. Der Verbraucher kann dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden. Die Rücktrittsfrist ist gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.

3.2. Tritt ein Mitglied vom Vertrag zurück, so wird everything alle vom Verbraucher geleisteten Zahlungen, unverzüglich, spätestens binnen 14 Tagen ab Zugang der Rücktrittserklärung rückerstatten. Everything wird für die Rückzahlung dasselbe Zahlungsmittel verwenden, dessen sich der Verbraucher für die Abwicklung seiner Zahlung bedient hat. Die Verwendung eines anderen Zahlungsmittels ist dann zulässig, wenn dies mit dem Verbraucher ausdrücklich vereinbart wurde und dem Verbraucher dadurch keine Kosten anfallen.

3.3. Tritt ein Mitglied vom Vertrag zurück, nachdem er ein Verlangen erklärt und everything hierauf mit der Vertragserfüllung begonnen hat, so hat das Mitglied everything einen Betrag zu ersetzen, der im Vergleich zum vertraglich vereinbarten Gesamtpreis verhältnismäßig den von everything bis zum Rücktritt erbrachten Leistungen entspricht.

4. Leistungsumfang

4.1. Die Mitgliedschaft berechtigt innerhalb der Öffnungszeiten unter Beachtung der Hausordnung die Angebote und das Equipment von everything am jeweiligen Standort selbstständig zu nutzen. Der Zutritt ist nur mit Membercard möglich.

4.2. Im Leistungsumfang nicht enthalten sind
a) die als zusätzliche Angebote gekennzeichneten Leistungen, wie bspw Getränke, Gruppentrainings oder persönliches Training.
b) Trainingseinweisungen an Geräten

4.3. Vereinzelte Angebote erfolgen unter Anleitung und Aufsicht eines geschulten Trainers. Den Sicherheitsanweisungen des Trainers und betreuenden Personals ist Folge zu leisten. Trainer und betreuendes Personal sind jedoch nur zweitweise und nicht während der gesamten Öffnungszeit anwesend.

4.4. Angebote können – sofern nicht anders vereinbart – in Form nachstehender Optionen am jeweiligen Standort genutzt werden:
(a) Tageskarte: bezeichnet die Nutzungsberechtigung der Angebote an dem vom Kunden gewählten Tag. Die Tageskarte gilt ausschließlich an dem vom Kunden gewählten Tag innerhalb der Öffnungszeiten.
(b) Monatsabo: bezeichnet eine Vertragsbindung von mind. 1 Monat.

4.5. Everything behält sich zumutbare, sachlich und organisatorisch erforderliche Abweichungen von Angeboten, insbesondere Qualitätssicherungsmaßnahmen, Änderungen von Örtlichkeiten, Zeiten und Terminen, vor. Ferner kann es aufgrund von notwendigen Reinigungs-, Wartungs-, Reparatur- und Umbauarbeiten fallweise und vorübergehend für kurze Zeit zu Einschränkungen bei der Nutzung von Angeboten und Teilen der Einrichtungen kommen. Derartige Abweichungen und Einschränkungen berechtigen das Mitglied nicht zur (teilweisen) Rückerstattung von Nutzungsentgelten und führen zu keinen Ansprüchen des Mitglieds. Ungeachtet dessen, hat everything jegliche Einschränkungen auf ein geringstmögliches Ausmaß zu begrenzen.

5. (Nutzungs-)Entgelt, Fälligkeit und Verzug

5.1. Als einmalige Startgebühr wird dem Mitglied ein Betrag von € 29,90 verrechnet. Die Startgebühr beinhaltet eine VIBES Outdoor Gym Membercard um € 15,00 sowie eine Aktivierungsgebühr von € 14,90. Beim Kauf der Tageskarte entfällt die Aktivierungsgebühr von € 14,90.

5.2. Der monatliche Mitgliedsbeitrag ist im Voraus am Ersten eines jeden Kalendermonats zur Zahlung fällig. Bei einem erfolglosen Einzugsversuch des Mitgliedsbeitrages mittels SEPA-Lastschrift werden die von den jeweiligen Banken verlangten Rückläuferspesen an das Mitglied weiterverrechnet. Zusätzlich wird eine Verwaltungsgebühr von Euro 10,00 verrechnet.

5.3. Für den Fall eines verschuldeten Zahlungsverzuges ist das Mitglied verpflichtet, Verzugszinsen von 4 % p.a. zu leisten und für sämtliche notwendigen und zweckentsprechenden Einbringungs- und Rechtsverfolgungskosten aufzukommen.

5.4. Befindet sich ein Mitglied mit der Zahlung eines Mitgliedsbeitrages von zumindest zwei Monatsbeiträgen schuldhaft in Verzug, so ist VIBES berechtigt, Leistungen zurückzubehalten.

5.5. Der Mitgliedsbeitrag ist wertgesichert. Zur Berechnung der Wertsicherung dient der von Statistik Austria verlautbarte Verbraucherpreisindex oder der an dessen Stelle tretende Index. Ausgangsbasis für die Wertsicherungsberechnung ist die für den Monat des Vertragsabschlusses verlautbarte Indexzahl. Der Mitgliedsbeitrag verändert sich in dem Ausmaß, in dem sich der genannte Index gegenüber der Aus-gangsbasis verändert. Die durch die Wertsicherung eintretende Veränderung des Mitgliedsbeitrages wird dem Mitglied schriftlich bekanntgegeben.

6. Schäden und Haftung

6.1. Everything haftet nicht für leichte Fahrlässigkeit, ausgenommen bei Personenschäden sowie bei Verlet-zungen vertraglicher Hauptpflichten.

6.2. Eine Haftung im Zusammenhang mit der unsachgemäßen Handhabung von Trainingsgeräten ist ausgeschlossen. Sofern einem Mitglied der ordnungsgemäße Gebrauch eines Geräts nicht oder nur teilweise bekannt ist, so hat es dieses nicht zu bedienen. Das Mitglied kann eine kostenpflichtige Einschulung absolvieren.

6.3. Das Mitglied versichert, für das Training geeignet zu sein. Everything kann nicht prüfen, ob das Mitglied für das Training körperlich und geistig geeignet ist. Zur eigenen Sicherheit des Mitglieds wird ausdrück-lich empfohlen, die Angebote nur in guter körperlicher und geistiger Verfassung zu nutzen und gegebenenfalls ärztlichen Rat einzuholen.

6.4. Mitglieder haben persönliche Gegenstände nicht unbeaufsichtigt zu lassen oder in den jeweiligen Garderobenkästen zu versperren. Allfällige Wertgegenstände sind gesondert in Verwahrung zu geben. everything haftet für abhandengekommene Sachen oder Schäden an von Mitgliedern eingebrachten Gegenständen nur dann, wenn der Schaden auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von everything oder ihr zurechenbaren Personen zurückzuführen ist. Derartige Schäden sind unverzüglich anzuzeigen.

6.5. Jedes Mitglied hat für sich sicherzustellen, dass die Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung des (Trainings-) Betriebs von everything nicht gestört werden.

6.6. Jegliche Räumlichkeiten, Freiflächen, Trainingsgeräte und Einrichtungsgegenstände sind pfleglich und unter möglichster Schonung der Substanz zu behandeln. Verschuldete Schäden sind zu ersetzen.

7. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstand

7.1. Das Vertragsverhältnis unterliegt österreichischem Recht unter Ausschluss von Verweisungsnormen.

7.2. Für Klagen gegen das Mitglied gilt der Gerichtsstand, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Beschäftigungsort des Mitglieds liegt. Gegenüber Mitgliedern, die in Österreich keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben oder nicht in Österreich beschäftigt sind, sowie gegenüber Unternehmern ist jenes Gericht ausschließlich örtlich zuständig, in dessen Sprengel der Sitz von everything liegt.

8. Sonstiges

8.1. Der Zutritt zu Räumlichkeiten und Freiflächen von everything ist Personen unter 16 Jahren verboten.

8.2. Everything verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. In diesem Zusammenhang wird auf die Datenschutzerklärung hingewiesen.

8.3. Der Konsum, das Anbieten, Verschaffen oder sonstiges Überlassen von alkoholischen Getränken, ver-botenen Sucht- oder Dopingmittel oder sonstigen verbotenen Substanzen in Räumlichkeiten und auf Freiflächen von everything ist ausdrücklich verboten, dies gilt auch für Waffen jeder Art oder explosive Stoffe, und berechtigt everything zur außerordentlichen Kündigung.

8.4. Alkoholisierten Mitgliedern sowie Mitgliedern, die unter Einfluss von Sucht- oder Betäubungsmitteln stehen, ist der Zutritt verboten.

8.5. Das Mitglied ist verpflichtet, die geltende Hausordnung einzuhalten. Eine Abschrift der Hausordnung ist dem Vertrag beigefügt und ist im VIBES Outdoor Gym gut lesbar platziert.

8.6. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung ist jede selbstständige gewerbliche Tätigkeit in Räumlichkeiten oder auf Freiflächen von everything verboten und berechtigt diese zur außerordentlichen Kündigung.

8.7. Die Mitnahme von Tieren jeder Art ist verboten.

8.8. Das Mitglied nimmt zur Kenntnis, dass der Eingangs- und Trainingsbereich des VIBES Outdoor Gym mittels Videoaufzeichnungen, ausschließlich zum Zweck des Eigentumsschutzes und der Strafverfolgung, überwacht werden. Die Speicherdauer der Aufnahmen beträgt 72 Stunden. VIBES Outdoor Gym stellt mithilfe von Verarbeitungsprotokollen und speziellen Zutrittsmechanismen sicher, dass aus-schließlich berechtigte Personen Zugriff auf aufgezeichnetes Videomaterial haben und dieses nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ausgewertet oder weitergegeben wird.  Der Einsatz von Videoaufzeichnungen ist entsprechend gekennzeichnet.

8.9. Die zur Verfügung gestellten Garderobenkästen dürfen ausschließlich während der Trainingszeit verwendet werden. Darüber hinaus verwendete Garderobenkästen werden vom betreuenden Personal geöffnet und geräumt. Nach Ende der Öffnungszeit werden alle noch versperrten Garderobenkästen vom betreuenden Personal geöffnet und geräumt.

8.10. Fundsachen sowie zurückgelassene Gegenstände in den Garderobenkästen, Räumlichkeiten und auf Freiflächen, werden vom betreuenden Personal nach vier Wochen entsorgt.